online Spende

Romagne, beseelter Ort der Erinnerung
In Romagne-sous-Montfaucon, einem Dorf im Norden Frankreichs, unweit von Verdun und dem Argonnewald, liegt das kleine Museum Romagne 14-18. In diesem Museum hat der Eigentümer Jean Paul de Vries über einen Zeitraum von gut 40 Jahren eine äußerst beeindruckende Sammlung aufgebaut. Ausgangspunkt sind die Bodenfunde, die einige Kilometer im Umkreis des Dorfes gemacht wurden. Im Dekor seines intimen Museums erzählt er die kleine Geschichte eines großen Krieges. In dieser Region, in der im Jahre 1918 mehr als eine Million amerikanischer Soldaten gegen deutsche Truppen kämpften, organisiert er ein Jahrhundert später Führungen für die Nachfahren dieser Soldaten. Aber auch Menschen, die keine direkte Verbindung zu den Kämpfern von damals haben, wissen den Weg nach Romagne zu finden. Jährlich besuchen viele Tausende Interessierte aus ganz Europa, Japan und den Vereinigten Staaten diesen beseelten Ort der Erinnerung. Dass das Museum auch ein junges Publikum anspricht, zeigt sich darin, dass für viele Schulen aus dem In- und Ausland jährlich ein Besuch an Romagne auf dem Lehrplan steht. Lonely Planet zählt Romagne 14-18 inzwischen zu den fünfzig verborgenen Schätzen Europas, und das ganz zurecht. Mit seiner einzigartigen Sammlung und dem sehr persönlichen Präsentationsstil weiß Jean Paul de Vries die Emotionen des Ersten Weltkrieges für die Besucher nachfühlbar zu machen und trägt er auf besonders angreifende Art und Weise dazu bei, verständlich zu machen, was für ein Drama sich damals in der Welt und insbesondere in Romagne abspielte.

Die Stiftung FreundevonRomagne
Museum Romagne 14-18 ist ein Privatmuseum, das nicht subventioniert wird. Trotz des täglichen Einsatzes von Jean Paul und einer Anzahl freiwilliger Helfer ist die finanzielle Situation des Museum immer etwas schwierig. Die Stiftung FreundevonRomagne unterstützt diese private Initiative deshalb von Herzen. Wir sehen es als unsere Aufgabe, die Erhaltung des Museums zu garantieren und die Authentizität und Ausstrahlung der Sammlung zu gewähren. Das Museum auch für die Zukunft zu rüsten kostet Geld, viel Geld. Wir brauchen dafür Beiträge von Menschen, die es für wichtig halten, dass die Geschichte bewahrt und gepflegt wird, sodass wir alle, jung und alt, immer wieder davon lernen können. Wenn Sie sich angesprochen fühlen und einen finanziellen Beitrag leisten wollen, ermutigen wir Sie herzlichst dazu. Sie unterstützen hiermit nicht nur eine schöne, sondern eine sehr sinnvolle Sache.

Donor information

Donation Information

Stichting Vrienden Museum Romagne 14-18
Gijsbrecht van Amstelstraat 311
1215 CN Hilversum
Nederland
KvK-nummer 65057392
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!